Wandertag in der Schule

Wandertag in der Schule, dass bedeutet die Natur zu erleben, auch Stadtkindern regelmäßig die Möglichkeit zu bieten aus dem Mief der Großstadt herauszukommen und ganz die Stille der Natur genießen zu können. Leider war das einmal so, heute verkommt der Wandertag zu einem Spaßtag, die Lehrer gehen mit ihren Schülern lieber ins Kino oder ins Schwimmbad.

Wandertage haben in Deutschland eine mehr als 100jährige Tradition. Sie sollen helfen, die Klassengemeinschaft zu unterstützen und zu stärken, indem die Kinder aus ihrer täglichen Umgebung herausgenommen werden, um gemeinsam etwas Schönes in der Natur zu erleben. Viele Kinder verbringen ihre Freizeit mittlerweile fast ausschließlich vor dem Computer und gehen kaum noch raus in die Natur. Und genau da setzt der Wandertag an, als Gegenpol zur virtuellen Welt, bringt er die Kinder in die Natur und lässt sie wieder mit allen Sinnen genießen.

Wandertage in der Schule sollen keine Spaßtage sein

Jedoch findet in den meisten Schulen heutzutage kaum noch ein traditioneller Wandertag statt, vielmehr verkommt der Wandertag zu einem Erlebnistag. Dieser, teilweise schon als Spaßtag bezeichnete, Tagesausflug spiegelt die Gesellschaft sehr gut wieder. Natur zu genießen bedeutet Ruhe einkehren zu lassen, mit allen Sinnen sich bewusst auseinander zu setzen und ohne Aktion viel zu erleben. Dies steht jedoch im absoluten Kontrast zu heutigen gesellschaftlichen Erwartungen von möglichst höher, schneller, weiter. Die Kinder leben nur das aus, was die Gesellschaft letztendlich auch von ihnen erwartet.

Der Wandertag ist ein Wander-Tag

Der Wandertag sollte auch weiterhin ein Wandertag bleiben, schon allein aus dem Grund, dass viele Kinder heute wenig Möglichkeiten geboten wird, raus in den Wald zu gehen, frische Waldluft zu schnuppern und vielleicht sogar ein Reh zu sehen, welches nicht eingesperrt ist, sondern in seinem natürlichen Lebensraum existiert. Man schenkt damit Kindern die Chance, wieder Freiheit zu spüren und vor allem wieder die Stille kennen zu lernen, ein in der heutigen Zeit äußerst seltenes Gut.

Andererseits bietet sich die Kombination aus Sport und Freizeit an. Eine Radtour durch die Stadt oder der Umgebung eröffnet eine ganz neue Perspektive. Mit dem Rennrad um die Wette radeln und dann an ausgewählten Punkten zu rasten, wo man auch Lerneffekte mitnehmen kann, lockert den täglichen Unterrichtsalltag auf.

Comments