Tipps für sicheres Online Shopping

Tipps für sicheres Online Shopping Das Einkaufen im Internet ist praktisch und bequem. In Deutschland nutzen Millionen von Menschen die Dienste von Online Shops und profitieren von den Vorteilen, die der Internethandel bietet. Aber unter den zahlreichen Online Shops, die wie Pilze aus dem Boden sprießen, gibt es leider auch einige schwarze Schafe, die mit allen möglichen Tricks versuchen, den Kunden zu betrügen.

AGBs lesen

Man muss also stets wachsam und vorsichtig sein, denn durch die hohe Anonymität im Internet kann es sehr kompliziert werden, sein Geld zurückerstattet zu bekommen, wenn die Internetseite auf einem russischen Server liegt und die geschäftliche Anschrift des Shops ein Postfach in China ist. Es wird daher geraten, sich immer die AGB, also die allgemeinen Geschäftsbedingungen, einer Firma durchzulesen, auch wenn dies lästig und zeitraubend ist. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um einen kleinen Shop handelt, über den es im Internet wenig Informationen gibt und von dem der Verbraucherschutz noch nie etwas gehört hat. Sollten die AGB so kompliziert geschrieben sein, dass man sie beim besten Willen nicht versteht, dann sollte man besser die Finger davon lassen. Bei Gratisangeboten sollte man immer Vorsicht walten lassen. Oft gibt es hier versteckte Kosten oder kostspielige Abonnements, die nur im Kleingedruckten zu finden sind.

Risiko Kundenkarten

Ein weiteres Risiko ist die Sicherheit der Kundendaten. Auch hier sind die jeweiligen AGB hilfreich, denn darin findet man einen Paragraphen zum Datenschutz, aus dem ersichtlich ist, ob der Shop die Vertraulichkeit der Daten seiner Kunden gewährleistet. Hat man sich schließlich für ein Produkt entschieden, so sollte man darauf achten, dass die Daten, vor allem die Kreditkartendaten über eine verschlüsselte Verbindung übertragen werden. Eines der Standartverfahren ist das SSL-Verschlüsselungs-Verfahren (secure socket layer). Dass das SSL-Verfahren genutzt wird, erkennt man daran, dass in der Statusleiste des Browsers ein kleines Schloss oder ein ähnliches Symbol abgebildet sind und dass die Internetadresse mit https statt mit http beginnt. Dieses Verfahren ist sehr vertrauenswürdig und fast unmöglich zu knacken.
Wenn es die Möglichkeit gibt, per Rechnung zu zahlen, nachdem man die Ware erhalten hat, so ist das natürlich die sicherste Variante. Bei vielen Shops ist diese Möglichkeit jedoch nicht gegeben. Wer diese Shopping Tipps beherzigt, dem dürfte nichts passieren.

BIld: virtua73 – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.