Stiftung Warentest testet Kondome

perfekter KörperOft auf Plakatwänden beworben und auf jeder Disco-Toilette erhältlich, ist das Kondom ein häufig verwendetes Verhütungsmittel. Viele Namen wurden ihm gegeben, jedoch ist es immer noch das, was den sichersten Schutz vor HIV und anderen Geschlechtskrankheiten bietet.

So denken die meisten, da sie davon ausgehen, dass die Präservative vor dem Verkauf ordentlich geprüft werden. Stiftung Warentest hat das nochmal genauer unter die Lupe genommen. „Alle geprüften Latexkondome erhielten das test-Qualitätsurteil „gut“.“, so kann man es auf test.de lesen. Lediglich beim genaueren Betrachten der Verpackung gab es bei einigen wenigen Abstriche, da die Papp-Verpackungen nicht vollständig verschlossen waren.

Interessant zu wissen ist vielleicht, dass in den Laboren geprüft wird, ob die Kondome nach gesetzlicher Anforderung auch wirklich 18 Liter Luft fassen können. Erfreulich ist, dass die meisten sogar mehr als 30 Liter Luft aufnahmen, ehe sie platzten. Damit sollte weitestgehend sicher sein, dass die Latexkondome eher durch falschen Gebrauch, als durch Materialfehler kaputt gehen. Um dahingehend vorzubeugen, werden auf test.de noch Hinweise zum richtigen Gebrauch gegeben, allerdings finden sich diese ja auch in jeder Kondom-Packung.

Da es nie einen 100 prozentigen Schutz gibt, wurde auch nicht das Urteil „sehr gut“ vergeben. Man darf also weiterhin beruhigt auf die, schon seit 1930 aus Latex hergestellten „Verhüterli“, zurück greifen.

Vorsicht ist jedoch bei allzu selbstbewussten Männern geboten! Heute gibt es Kondome ja in allen Formen, Farben und Größen. Einige Männer sollten etwas selbstkritischer sein und vermeiden, ein zu großes zu benutzen, da es sonst beim Sex leicht abrutschen könnte. Lustig anzusehen ist auch die folgende Werbung in der aus ein paat Stückchen Latex sogar richtige Figuren geformt wurden 😉 .

Bild von Anja Roesnick – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.