Sprachschützer wollen Anglizismen aus der Werbung verbannen

Englisch ist die Weltsprache. Fast überall auf der Welt kommt man mit ihr zurecht. Das hat Vor- und Nachteile, denn in unserer deutschen Sprache haben sich Anglizismen eingebürgert, die manchem Menschen das Leben schwer machen.

Für den Menschen, der sich jetzt in den 20er/30er Jahren befindet ist es noch relativ einfach sich in der „neuen“ deutschen Sprache zurecht zu finden. Älstere Semester, vor allem Großeltern, tun sich schwer mit dem Denglisch und fühlen sich überfordert. Auch, wenn Englisch in den Schulen immer früher unterrichtet wird, so heißt dies nicht, dass jeder auch gut in dieser Sprache ist. Auch diese potientiellen Kunden fühlen sich überfordert.

Zumal das „eindeutschen“ auch zur Folge hat, dass ganz normale deutsche Worte verschwinden. Genau das wollen deutsche Sprachschützer verhindern. Sie fordern ein Ende der Anglizismen.

  • deutsche Werbeslogans (=Werbesprüche) werden von allen, die der deutschen Sprache mächtig sind, verstanden
  • sie bleiben besser im Gedächtnis
  • was im Gedächtnis bleibt, wird eher ge- bzw. verkauft
  • der Gebrauch von Anglizismen führt zu Missverständnissen oder Unverständnis

Wer allerdings schon mal eine Berufsbezeichnung oder einen Werbespruch übersetzt hat, dem werden sich in der Regel die Fußnägel hochrollen. Deswegen müssen Werbemacher umdenken. Mehr Kreativität wäre dann gefragt. Doch das kann durchaus ganz neue Wege gehen, wenn erstmal wieder komplett in der deutschen Sprache geworben würde.
„Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht“
Genau hier liegt das Problem bei der übermäßigen Verwendung von Anglizismen. Viele Menschen verstehen das Produkt nicht mehr, welches verlauft werden soll und greifen zu einem anderen. Der Gebrauch muss also im besten Fall in der richtigen Mischung und vor allem verständlich erfolgen.

Wer verkaufen möchte, der muss in der Sprache seiner Kunden sprechen. Wer kaufen will, der will zuerst verstehen, was er da kauft. Eigentlich ist die Rechnung ganz einfach. Wenn dazu noch innovative, neue deutsche Sprüche erfunden werden, dann hat man die Kunden auf jeden Fall auf seiner Seite.