Schülerstreiks in 40 deutschen Städten – Schüler fordern in Demonstrationen Bildungsgerechtigkeit und neues Schulsystem

In vierzig Städten wurde heute demonstriert. Schüler gingen auf die Straßen mit wütenden Parolen. Die Schulpolitik lässt zu wünschen übrig – das wissen wir alle. Aber jetzt sind sogar die Schüler selbst wütend und ungehalten.

,,Bildungsblockaden einreißen!“ war das Motto der Aktion, die von ,,schulaction“ ins Leben gerufen wurde. Das Schülerbündnis rief die Jugendlichen dazu auf, den Unterricht heute zu schwänzen und stattdessen auf den Straßen nach mehr Bildungsgerechtigkeit zu verlangen.
Als ob man einem Verdurstenden Wasser gibt, strömten die jungen Menschen aus den Klassenzimmern.

,,Wir protestieren so lange, bis wir gehört werden!“ Wird ein Schüler von WELT-online auf der Webseite zitiert. Worum es geht? Die Schulen in Deutschland seien in katastrophalen Zuständen. Die technischen Einrichtungen gäbe es praktisch nicht und schulische Utensilien wie Schulbücher seien in maroden Zuständen und einfach unbrauchbar.

Auch wird der Unterricht, der Lehrplan und das ganze konservative Schulsystem an den Pranger gestellt. Die dreiteilige Form wäre veraltet. Das wir ein neues System schon lange brauchen, wissen wir ja bereits. Nur kümmert die Politik sich nicht, bzw. nur schlampig, darum.
,,Da oben“ herrscht eine winterliche Depression, nur schon seit Monaten. Oder gar seit Jahren? Eine unvollständige, undurchdachte Reform jagt die nächste. Reform der Reform und nichts wird besser. Es ist, als würde der Hund sich in seinen eigenen Schwanz zu beißen versuchen.

Aber die Schüler werden auch mit Konsequenzen zu rechnen haben. Denn auch wenn sie in einer freien Demokratie das Recht auf eine eigene Meinungsäußerung haben – so besteht nunmal Schulpflicht. Und die haben sie verletzt. Es drohen Nachwehen wie Schulverweise! Lehrer sind empört, Eltern sauer. Und die Politiker? Schweigen. Wie üblich.

Ich finde die Aktion gelungen und klasse. Aufrütteln, heißt das Motto! Und sind die Schüler nicht genau diejenigen, die es besser wissen als wir alle zusammen? Die direkt unter all den schlechten Lösungen zu leiden haben? Die sich durch den bürokratischen Schuldschungel kämpfen und doch nicht das Gefühl haben, voran zu kommen? Und sind nicht sie diejenigen, die mit einem schlechten Wissensstand in den Korkodilsschlund einer freien Wirtschaft geschubst werden?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.