Rotwein-Pulver aus der Tüte

Getränke gibt es in allen möglichen Verpackungen. Flaschen, Dosen, Tetra-Packs… Und ganz neu ist es auch nicht die Getränke zu pulverisieren, so dass man am Ende nur noch kaltes oder warmes Wasser hinzufügen muss, bis alles trinkfertig ist. Da gibt es zum Beispiel Limonade, Tees und Trinkschokolade. Doch wie sieht’s mit alkoholischen Getränken aus?

Bier kommt wohl weiterhin aus dem Fass oder Flasche. Genauso wie Sekt oder Schnaps. Rotwein kann man sich neuerdings jedoch auch in Tütchen kaufen. Dabei handelt es sich jeweils um Abpackungen mit je 60 Gramm. Das ganze hat laut Trek’n Eat 8,2% Vol. Allerdings gibt es auch Produkte andere Anbieter, die 9,27% Vol. angeben.

Wie sieht’s da mit den Nährwerten aus? 100Gramm enthalten 482 kcal, 0,5Gramm Eiweiß, 0,03Gramm Fett und 67Gramm Kohlenhydrate. Ganz praktisch ist die ganze Sache natürlich für Outdoor-Aktionen. Schließlich spart man eine Menge Gewicht, die man sonst tragen müsste.

Eine Pulver-Portion ergibt immer 200 Milliliter, also mindestens ein Glas voll (anhängig von der Größe des Glases). Der Preis variiert von 3,45 Euro bis knapp 4 Euro. Ganz schön kostspielig also! Hochgerechnet bekommt man dann sicher schon einen guten Tropfen, würde man sich eine Flasche kaufen.

Von Vorteil ist es natürlich auch für ein spontanes Picknick. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass es in trauter Zweisamkeit als romantisch und stilvoll empfunden wird, wenn man sich den Wein im mitgebrachten Wasser erst auflösen muss.

Ganz clever sind dann natürlich auch noch die Plastik-Weingläser, die es heute in fast jedem Supermarkt gibt. 😉 sicherlich mal eine witziges Produkt, das man ausprobieren könnte.