Pisa Studie 2010: Die Resultate

Die Resultate der Pisa Studie 2010 sind nun publik und Deutschland darf endlich aufatmen. Die neuen Ergebnisse der Studie zeigen eine deutliche Verbesserung im deutschen Bildungssystem. Doch an die Spitzenländer kommt Deutschland immer noch nicht ran.

Über eine halbe Millionen Schüler in Deutschland wurden bei der diesjährigen Pisa Studie geprüft. Wie im Jahr 2000, konzentrierte sich diese Studie vor allem auf das Leseverständnis der 15 jährigen. Aber auch die mathematischen und naturwissenschaftlichen Themengebiete wurden getestet.

Verbesserte Ergenisse bei der Pisa Studie 2010

Nach den schockierenden Ergebnissen der letzten Jahre, zeigen sich die Resultate der Pisa Studie 2010 deutlich verbessert. Doch das soll nur der erste Schritt in die richtige Richtung werden. Um mit den Spitzenländern, wie Korea oder Finnland, mithalten zu können, muss auf diesem ersten Erfolg aufgebaut werden. Noch immer sind die Jugendlichen aus asiatischen Ländern und Finnland fast um ein ganzes Schuljahr gebildeter, als die gleichaltrigen Schüler in Deutschland.

Um die deutsche Bildung weiter nach vorne zu treiben, wollen Politiker auch zukünftig vieles verbessern. Die Bildung und die Auswahl der Lehrer soll zum Beispiel besser gefördert werden, damit die Jugend besser motiviert und unterrichtet wird.

Auch die Chancengleichheit soll in Deutschland verbessert werden. Dafür sollen in Zukunft mehr und bessere Sprachkurse für Migranten geboten werden und auch Kinder aus ärmeren Familien sollen besser unterstützt werden.

Werbung

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.