Internationale Kundenbetreuung – das ist für den Erfolg notwendig

Callcenter-AgentsDie Globalisierung führt dazu, dass kaum ein deutsches Unternehmen seine Geschäftstätigkeit ausschließlich auf den nationalen Markt beschränken kann und sollte. Dies gilt insbesondere für Betriebe aus dem produzierenden Gewerbe, aber in zunehmenden Umfang erfasst die Internationalisierung auch viele Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor. Um Kunden aus dem Ausland zu gewinnen und langfristig zu halten, sind hervorragende Fremdsprachenkenntnisse der Mitarbeiter unverzichtbar. Darüber hinaus kommt es aber auch entscheidend auf eine serviceorientierte Berücksichtigung kultureller Unterschiede im Umgang mit Kunden an.

Effizientes Fremdsprachentraining

International tätige Unternehmen sollten schon bei der Einstellung neuer Mitarbeiter darauf achten, dass diese zumindest über ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift verfügen. Es sollte auch bereits im Vorstellungsgespräch darauf hingewiesen werden, dass nicht nur exzellente Fachkenntnisse, sondern ebenso die Bereitschaft zum Erlernen von Fremdsprachen erwartet wird. Viele Betriebe führen vor dem Hintergrund der zunehmenden Globalisierung laufend Fremdsprachenkurse für ihre Mitarbeiter mit Kundenkontakt durch. Dabei wird verhandlungssicheres Business Englisch in Wort und Schrift vermittelt. Oft erweist es sich auch als sehr hilfreich für eine enge Kundenbindung, wenn die Landessprache der wichtigsten Partner zumindest auf Anfängerniveau gelernt wird. Ziel sollte dabei sein, dass die Begrüßung und eine einfache Konversation in dieser Fremdsprache geführt werden können. So vermittelt man den Kunden auf eindrucksvolle Weise seinen Respekt und nimmt sie für sich ein. Solche Sprachkenntnisse lassen sich auch auf Online-Sprachportalen erlernen – folgen Sie hierfür zum Beispiel dem folgenden Link.

Der richtige Umgang mit ausländischen Kunden

Ausgezeichnete Fremdsprachenkenntnisse stellen jedoch nur eine wichtige Voraussetzung für eine enge Kundenbindung ausländischer Geschäftspartner dar. Mindestens ebenso entscheidend ist die Berücksichtigung der im jeweiligen Land geltenden Umgangs- und Höflichkeitsregeln. Dabei gilt der Grundsatz, dass dieser Aspekt umso bedeutender wird, je weiter das jeweilige Land geographisch und kulturell von Deutschland entfernt ist. Hoch spezialisierte Trainer führen Kurse durch, in denen die Teilnehmer lernen, Mentalität und Umgangsformen ihrer ausländischen Kunden so zu verstehen, dass sie diesen gegenüber stets sicher und freundlich auftreten können. Die Buchung eines derartigen interkulturellen Trainings stellt stets eine hervorragende Investition dar, die sich durch eine Intensivierung der Geschäftskontakte mit dem Ausland und einen entsprechenden Umsatzanstieg schnell bezahlt macht.

Wachstumspotential im Ausland nutzen

Unternehmen, die auf diese Weise systematisch die Beziehungen zu ausländischen Kunden auf- und ausbauen, schaffen optimale Voraussetzungen, um von der Globalisierung zu profitieren. Qualifizierte Mitarbeiter, die über hervorragende Fremdsprachen- und Fachkenntnisse verfügen, werden zum Garant des Erfolgs.

Das Artikelfoto: uview – Fotolia

Werbung

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.