Hauptschulen bald ganz abgeschafft?

Heftig wird darüber diskutiert, ob es nicht sinnvoll wäre, die Hauptschule in ihrer jetzigen Daseinsform abzuschaffen – diese Idee findet immer mehr begeisterte Anhänger.

Schon mit der Einführung der Gesamtschule kam die allgemeine Überlegung auf, inwiefern die Hauptschulen noch ihren Sinn erfüllen. Da ist oftmals die Rede von sogenannten ,,sozialen Auffangbecken“ für Jugendliche, die angeblich ohnehin keine Perspektive haben.
Genau das wird den Heranwachsenden vermittelt, weswegen mich die permanente Motivationslosigkeit, die angebliche Faulheit und vor allen Dingen die andauernde Gewalt überhaupt nicht wundert!

Wenn ,,man“ – in Form von Medien, Lehrern und Leuten meines Alters – mir regelmäßig auftischen würde, ich hätte mit dem Besuch ,,so“ einer Schule ohnehin keine Chance auf eine berufliche Zukunft und wenn meine Lehrer schon unmotiviert und entnervt den Klassenraum betreten, dann hätte ich wahrscheinlich auch keine große Lust mehr, noch irgendwelches Enagement in diese Einrichtung namens ,,Hauptschule“ einzubringen.

Auch ich teile die Ansicht, dass die Hauptschule ein überholtes Programm ist, da es sich den Bedürfnissen unserer Wirtschaft bzw. Gesellschaft nicht mehr anpasst. Heute übernehmen oftmals die Realschulabsolventen die handwerklichen Berufe, die einst für die Hauptschüler ,,reserviert“ waren, was natürlich nicht ohne Konsequenzen bleibt.
Hinzu kommt die Problematik des Images, welches unsere Gesellschaft von dieser Art Schule heute nun einmal hat. Ich denke äußerst ungern in Schubladen, jedoch ist es nun einmal Fakt, dass oftmals die Nase gerümpft wird, wenn es heißt: ,,Mein Kind besucht die Hauptschule.“

Die Frage, die sich mir dabei stellt, ist, ob das nun an unserer entstehenden Leistungsgesellschaft liegt, dass man also Menschen, die ,,nur“ einen Hauptschulabschluss und nicht gleich das Abitur erwerben, für minderwertig erachtet oder ob es an der anhaltenden Arbeitslosigkeit liegt, der PISA-Studie und den stärkeren Anforderungen unserer Ausbildungsbetriebe?
Oder ist es ganz provan an der Qualität festzumachen, dass die Schulen einfach nicht mehr das sind, was sie einmal waren?
Egal, welche der Gründe – oder ob es eine Mischung aus allem ist – zutreffen, ich persönlich finde, wir alle sollten uns einmal hinsetzen und über unsere Moral nachdenken, die wir dabei so an den Tag legen – die Klassengesellschaft bleibt so nicht weit!

No Responses
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.