Fachkräfte für die Schifffahrtsbranche: Fortbildungen für den Karrierekick

Fachkräfte für die Schifffahrtsbranche: Fortbildungen für den KarrierekickFortbildungen dienen zur Erweiterung des beruflichen Horizonts. Die Schifffahrtsbranche benötigt für die Zukunft hochqualifizierte Mitarbeiter, die sowohl in der handwerklichen Abteilung wie Segelfertigung und Bootsbau, als auch in der Wirtschaftsabteilung, die für die Logistik der Schifffahrt zuständig ist, auf dem neuesten Stand arbeitet, um den Anforderungen der Branche zu entsprechen.

Handwerk und Mechanik für den sicheren Transport

Ein Maritimes Kompetenzzentrum, wie man es zum Beispiel unter http://ma-co.de/ findet,  zielt darauf ab, durch Fort- und Weiterbildung neue Techniken im Handwerk und in der Mechanik der Schifffahrtsbranche zu vermitteln. Angesprochen sind Lehrlinge, die in solch einem Zentrum überbetrieblich geschult werden. Neben Lehrlingen sind aber auch weitere Arbeitnehmer dieser Branche angesprochen und nehmen die Schulungen vermehrt wahr. Die Fortbildung in der Schiffsmechanik vermittelt zum Beispiel den Umgang mit einzelnen Metallen und wie diese nützlich verarbeitet werden. Etwas anspruchsvoller ist das Konzept der Segelfertigung, hier wird durch computergestützte Programme vom Design bis zur Vollendung des Tuchs Wissen vermittelt, welches die Verarbeitung beschleunigen und vereinfachen soll. Neben den einzelnen Bautechniken können die Schüler beispielsweise auch den Sportbootführerschein erlangen.

Umfangreiche Logistik für die Transportabwicklung

Die Abwicklung der logistischen Vorgänge soll präzise geplant sein, um schnelles Eingreifen und Handeln zu ermöglichen. Die Branche steht im ständigen Wandel und die Mitarbeiter müssen sich dem stets anpassen. Gut ausgebildete Mitarbeiter erhöhen somit ihre Chance auf einen Aufstieg. Gefördert durch Seminare, signalisieren solche Mitarbeiter ein hohes Maß an Bereitschaft mehr zu leisten. Wichtiger Bestandteil sind Englischkenntnisse, da die Logistik der Schifffahrtsbranche ein internationaler Verkehr zwischen Handelsstaaten ist und eine reibungslose Verständigung einer der Grundlagen für die erfolgreiche Abwicklung des Transports ist. Der kaufmännische Aspekt wird in Schifffahrt und Reederei unterteilt, da beide Komponenten unterschiedliche Ansprüche an die handelnden Arbeiter stellen.

Wer sich bildet kommt weiter

Das Voranschreiten im Beruf erweist sich als produktiv für die eigene Lebensqualität. Die Schifffahrt bietet in allen Sparten Fortbildungsmöglichkeiten, um die berufliche Entwicklung entscheidend beeinflussen zu können. Zudem sind sehr gut geschulte Mitarbeiter für ein Unternehmen unverzichtbar in einer schnelllebigen Branche, die auf reibungslose Abläufe angewiesen ist, damit Güter schnellstmöglich verschifft werden.


Foto: Fotolia, 16733068, Daniel Täger

Werbung

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.