Facebook wehrt sich gegen sexy Werbung von „Suit Supply“

Facebook ist eins der größten sozialen Netzwerke weltweit. Das heißt aber nicht, dass jede Firma, die dort werben möchte auch einen Freibrief bekommt. Das musste jetzt „Suit Supply“ feststellen. 

Und wieder eine Werbung, die die Gemüter erhitzt: Dieses Mal geht es um Facebook und die Marke „Suit Supply“. Diese wurde nämlich von der sozialen Seite gekickt, weil sie eindeutig zu sexy ist! Letzte Woche hatte ich ja noch von der Werbung mit den schwulen Priestern erzählt- heute geht es weiter mit Werbung, die irgendwie nicht „Regelkonform“ ist.

Männer in schicken Anzügen, jung oder leicht verwegen, sind zu sehen. Sexy, große, schlanke Frauen, die wenig anhaben und äußerst devot daherkommen. Da rutscht eine Hand leicht mal an die große Brust, es wird ein Blick unter den Rock riskiert oder Po kann in seiner vollen Schönheit betrachtet werden. Die Männer- stets in schicken Anzügen gekleidet. Kein Wunder, denn diese sollen an den Mann gebracht werden.

Frauen werden zu Sexobjekten heruntergestuft!
Was soll uns die Werbung sagen? Muss ein Mann einfach nur schick daher kommen und die Damen fallen vor ihm sprichwörtlich auf die Knie? Lassen sie dann alles mit sich machen? Oder ist „Porno“mittlerweile einfach Massentauglich geworden? Denn im Grunde bedienen die Fotos für die Kollektion altbekannte Porno- und unzählige Männerphantasien: Ein erfolgreicher Mann hat eine wunderschöne Frau an seiner Seite, die von seinem Geld und seinem Aussehen vollkommen erotisiert ist und stets willig. Sie haben Sex auf dem Küchentisch, auf der Veranda des Strandhauses und zeigen sich ungeniert im Caprio. Luxus, Schönheit und Sex.

Ich persönlich bin ja gar nicht dieser Meinung. Natürlich dürfte es für den ein oder anderen zu viel sein und für Kinder vielleicht auch nicht gerade das richtige, wenn sie auf solchen Seiten surfen, jedoch finde ich sie auch nicht als so extrem „diskriminierend“ und „anstößig“. Werbung ist schließlich immer eine Gradwanderung zwischen Dingen die man machen kann (und Millionen andere auch schon getan haben) und zwischen „Wir erfinden uns neu“ (und das haben sich vielleicht nur wenige getraut). Auf Bild.de haben übrigens 79% für die Werbung gestimmt.