Ein schnell zubereiteter Snack: Schnitzel im Toaster

Wer von der Arbeit heim kommt, der ist meistens einfach nur geschafft. Nicht nur dass, die meisten von uns sind dann auch noch hungrig. Oft wird die Pizza in den Ofen geschoben oder etwas beim Lieferservice bestellt. Aber wie wäre es mal mit einem schönen Schnitzel?

Das Braten dauert auch gar nicht mehr lange! Heutzutage braucht man nicht mal mehr ein Pfanne und Fett. Man benötigt nur einen Toaster und natürlich das Produkt, welches ein tolles Schnitzel sein/werden soll. Dieses Stück Fleisch nennt sich aufgrund seiner Zubereitungsart Toasty (Tillman’s Toasty).

Vom Format her entspricht es ebenso einer Scheibe herkömmlichem Toast. An die Bezeichnung sollte ich mich auch halten, schließlich sagt ja die Werbung „Don’t call it Schnitzel“. Also dieses Toasty ist ein krosser Fleisch-Snack, den man im Supermarkt in der Tiefkühltruhe findet.

Das Knusprige kommt durch die Panade zustande. Das Fleisch ist in zweierlei Sorten verfügbar. Einmal die Sorte „Classic“ aus magerem Schinkenfleisch und außerdem „Geflügel“ aus Hähnchenbrust-Filet. Der Verbraucher muss es nur noch aus der Packung entnehmen und es in den Toaster tun, wobei  es laut Hersteller nach einem Intervall auf höchster Stufe fertig ist.

Auf vielerlei Messen hat das Produkt den Innovationspreis abgestaubt und ist nach Herstellerangaben frei von Geschmacksverstärkern, Farbstoffen und Konservierungsstoffen. Die Toastys können können natürlich auch in der Mikrowelle, im Backofen und in der Pfanne zubereitet werden. Das hängt ganz vom persönlichen Geschmack ab.

Praktischerweise werden auf der Homepage des Produkts noch einige Rezepte bereitgehalten, um den Snack etwas zu variieren.

Hier auch noch einmal der dazugehörige Werbespot: