Die Werbewirtschaft setzt auf Fußballer in der Werbung

Sie sind talentiert, sympathisch, frech, schön, und auch erfolgreich: Die Fußballspieler. Und die Werbeindustrie setzt immer mehr auf Fußballspieler in der Werbung. Sie sind die neuen Helden, die die jungen Menschen glorifizieren. Sie sind die neuen Vorbilder, mit denen sich die jungen Menschen identifizieren. Aber sie müssen auch Typen sein. Sie müssen unterschiedliche Rollen besetzen. Denn Fußballspieler sind Marken. Sie sind die neuen Werbestars.

Der Fußball ist nicht mehr nur Sport, sondern auch Sex. Denn Fußballer sind Athleten und Sexsymbole in einer Person. Und das macht sich die Werbewirtschaft zunutze. Dabei bedienen sie nicht nur die männliche, sondern auch eine weibliche Zielgruppe. Während die Fußballspieler den jungen Männern eine Identität anbieten, gewinnen sie bei jungen Frauen Sympathie. Auch für den Sport gilt: Sex sells!

Der Einsatz der Fußballspieler in der Werbung ist aber nicht allein auf den Sport begrenzt. Sie können sich in allen Produktkategorien bewegen, solange sie zum Produkt passen. Aber sie sollten eine Persönlichkeit haben, sie sollten eine Geschichte erzählen. Und die sie müssen telegen sein, aber nicht unbedingt talentiert.

Deutsche Nationalmannschaft für Mercedes Benz.

Internationale Fußballspieler für Pepsi.