Unauthorized

This server could not verify that you are authorized to access the document requested. Either you supplied the wrong credentials (e.g., bad password), or your browser doesn't understand how to supply the credentials required.


Apache/2.4.25 (Debian) Server at adplayer.testroom-service.de Port 80

Der Nuva Ring

Der Nuva Ring ist ein Vaginalring zur Schwangerschaftsverhütung. Der Nuva Ring ist eine gute alternative zur altbekannten Antibabypille und dem Kondom. Denn die Pille z.B. muss die Frau jeden Tag einnehmen und darf diese nicht vergessen damit die Schwangerschaftsverhütung gewährleistet ist. Oder an das Kondom muss bei jedem Geschlechtsakt gedacht werden. Hier hat der Nuva Ring einen großen Vorteil, hier muss man nur einmal im Monat an die Verhütung denken.

Denkbar einfache Anwendung

Aber nicht nur das ist der Vorteil des Nuva Rings, sondern empfindet einige Frauen auch die Vaginale Hormonaufnahme als geringeren Eingriff in ihren natürlichen Hormonhaushalt. Die Verwendung des Nuva Rings ist denkbar einfach, die Frau legt den Ringt selbst in Ihre Scheide ein und könnte Ihn auch jede Zeit wieder entfernen. Aber im Normalfall lässt die Frau den Vaginalring 3 Wochen lang in der Scheide und  entfernt diesen dann wieder für eine Woche. Danach wird wieder ein neuer Nuva Ring in die Scheide eingeführt.

Wer den Nuva Ring verwenden möchte muss aber in keinem Fall auf eine sichere Schwangerschaftsverhütung verzichten. Der Vaginalring bietet gleich viel Sicherheit wie die Antibabypille. Außerdem hat er den Vorteil da er Vaginal eingeführt wird das er direkt die Hormone direkt an die Scheidenwand abgeben kann ohne einen Umweg über den Magen Darm Trakt. Somit haben auch Magen Darm Probleme keinen Einfluss mehr auf die Verhütung. Des Weiteren kann der Nuva Ring mit einer geringeren Hormondosis auskommen.

Wirkung des Nuva Rings:

Der Vaginalring setzt in der Scheide eine geringe Menge der Hormone Östrogen und Gestagen frei, dadurch wird der Eisprung verhindert. Außerdem macht das Gestagen den Schleim im Gebärmutterhals so zäh dass die Spermien gar nicht bzw. kaum in die Gebärmutter gelangen können. Des Weiteren ändert sich die Schleimhaut der Gebärmutter so, dass sich eine befruchtetest Ei nicht mehr einnisten könnte.