Analogkäse – Verbraucher-Täuschung mit günstigen Imitaten

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:“Normale Tabelle“; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:““; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:“Calibri“,“sans-serif“; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:“Times New Roman“; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} Analogkäse, auch Kunstkäse genannt, unterliegt in Deutschland (noch) keiner speziellen Kennzeichnungspflicht. Daher ist bei so manchem Fertiggericht oder anderen Produkten oft nicht klar, ob hier ein Imitat verwendet wird oder nicht.

Woraus besteht Analogkäse?
Im Wesentlichen besteht dieser „Käse“ aus Wasser, Eiweiß aus Milch oder Soja, Pflanzenölen und manchmal auch Stärke. Weitere Inhaltsstoffe, vor allem Gewürze oder Geschmacksverstärker, sind möglich.

Einsetzung und Verwendung

Die Herstellung von dem Käseimitat ist deutlich einfacher und günstiger, da der Reifungsprozess entfällt. Er ist zwar gesundheitlich betrachtet nicht schädlich, allerdings hat er oft einen besonders hohen Fettanteil oder ist problematisch für Leute, die kein Soja vertragen.

Vor allem Bäckereien und die Gastronomie verwenden dieses Imitat, zum Beispiel für Pizza und andere käsehaltige Gerichte. In der Lebensmittelindustrie wird er seltener für Produkte verwendet, außer in einigen anderen europäischen Ländern.

Die Kennzeichnung von Analogkäse

In der Europäischen Union gibt es noch keine spezielle Kennzeichnungspflicht für die Verwendung von Kunstkäse, es müssen lediglich auf den Verpackungen alle Inhaltsstoffe in der Zutatenliste aufgeführt werden. Bezeichnungen wie „Kunstkäse“ oder „Analogkäse“ sind nicht gestattet, wenn im Produkt keine Milch verwendet wird. Daher gibt es Kunstkäse im Großhandel oft unter Fantasienamen zu kaufen.

Eine Verbesserung in punkto bessere Übersicht und Verbraucherinformation ist hier allerdings in Sicht, denn in der EU soll ab 2014 auf der Verpackung zu lesen sein, wenn ein Produkt teilweise Analogkäse enthält.

Kunstkäse für Veganer

Vegane Verbraucher zählen zu den wenigen, die sich über Kunstkäse freuen und darin einen Kaufanreiz sehen, ebenso kann er von Vorteil sein für Leute, welche an einer Laktoseintoleranz leiden. Vor allem im angloamerikanischen Raum wird für Analogkäse daher auch bewusst Marketing für Veganer und andere Verbraucher betrieben.

Werbung

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.