Abistreich – Ideen für zukünftige Abiturienten

Der Abistreich ist an vielen deutschen Gymnasien Tradition. Viele Schüler und Abiturienten in Spe bereiten den Moment nach den bestandenen Abiturprüfungen schon ein ganzes Schuljahr vor, um es dann am letzten Tag unter einem bestimmten Motto in der Schule richtig krachen zu lassen.

Abistreich – ein bisschen Spaß muss sein!

Der Abistreich, auch Abi-Gag genannt,  kann und sollte auf jeden Fall eine witzige Angelegenheit sein. Humor ist ja meist eine subjektive Angelegenheit, deswegen sollten Schüler aus Rücksicht auf ihre Mitmenschen auf jeden Fall gründlich überlegen, ob das Motto ihres Jahrgangs denn wirklich ein unschuldiger Spaß ist. Gewalt und Sachbeschädigung sind absolut tabu! Auch wenn man sich vielleicht darauf gefreut hat, dem verhassten Mathematiklehrer mal richtig die Meinung zu geigen. Sowas trägt man mit Größe im persönlichen Gespräch aus, um nicht allen anderen den Spaß zu verderben. Wer will schon nach dem bestandenen Abitur eine Strafanzeige riskieren?
Wichtig ist auch, dass man vor lauter Freude über das bestandene Abitur nicht die anderen Schüler des Gymnasiums vergisst. Gerade zum Schuljahresende schreiben viele noch Klausuren und brauchen dafür Ruhe. Ein idealer Abistreich findet am letzten Schultag statt, wo eh kein ernsthafter Unterricht mehr stattfindet. So kann die ganze Schule an dem Spaß teilhaben!

Ideen für zukünftige Abiturienten

Die meisten Abiturienten planen den Streich mit einem Motto. Danach wird dann auch die Abifete und das Abibuch gestaltet. Sowas muss natürlich gut und früh organisiert werden. Witzige Ideen für Abistreiche sind immer Parcours, bei denen sich die Lehrer nach einer bestimmten Themenaufgabe auch mal durch die Schule „quälen“ müssen. Auf dem Bobbycar, in der Seifenkiste oder auf Inline-Skates? Eine sehr beliebte Idee ist auch immer wieder der Klopapier-Streich, bei dem der Schuleingang, das Auto oder auch Fahrrad des Lehrers mit einer dicken Schicht Klopapier eingewickelt wird. Oder man baut mit dem Kunst-Leistungskurs ein Denkmal, um sich für immer an seinem Gymnasium zu verewigen.
Verkleidungen unter einem bestimmten Motto sind auch immer witzig. Ob als Marsmenschen, Filmstars oder Hippies, die zur „Revolution“ aufrufen – daran hat jeder Spaß!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.